OT_Aulosen_1

Aulosen Der Ort befindet sich im Landschaftsschutzgebiet ' Aland-Elbe-Niederung', während sich Teile der näheren Umgebung (die Garbe) im Naturschutzgebiet befinden. Den größten Flächenanteil an der Gesamtgemarkung nehmen heute die Grünland-, Wald- und Wasserflächen ein. Die erste Urkunde, in der Aulosen erwähnt wird, ist aus dem Jahre 1319. Der Name war damals ' owelosen' und 1486 ' oweloszen'. Der Name Aulosen 'owelosen' bedeutet soviel wie Wasserwalddorf. Darin liegt ein Hinweis auf seine Lage an einem alten Wasserlauf, der später zu dem neuen Bett des Alands ausgebaut wurde. Zu ausgedehnten Radwanderungen lädt insbesondere die Garbe, ein großflächiges Wiesengelände zwischen Elbe und Aland, ein. Südlich von Aulosen bestimmen Wälder das Erscheinungsbild der Gemeinde.