Fünf-Brüder-Eiche Die "Fünf-Brüder-Eiche" ist ein Naturdenkmal, das sich nördlich des Forsthauses Barsberge befindet. Der Name der Eiche ist darauf zurückzuführen, dass der Baum sich kurz über den Erdboden in fünf größere Stämme verzweigt. Allerdings ist einer dieser Stämme zwischenzeitlich abgestorben. Das Alter des Baumes wird durch einer Tafel mit 130 Jahren angeben, allerdings gibt es keinen Hinweis darauf wie alt diese Tafel ist. Es wird davon ausgegangen, dass der Baum im 19. Jahrhundert gewachsen ist. Um 1900 war die Eiche der Mittelpunkt einer kleinen Parkanlage, die zum Forsthaus Barsberge und dessen Gaststätte gehörte.