OT_Neukirchen_1

Neukirchen (Altmark) Die ersten unumstößlichen Beweise von menschlichen Siedlungen in der Umgebung von Neukirchen stammen bereits aus der römischen Kaiserzeit und der Zeit der Völkerwanderung, also um das 6. Jahrhundert unserer Zeitrechnung. Grabungen auf dem Urnenfeld in Kleinholzhausen geben dafür die entsprechenden Hinweise. Die ältesten Bewohner in der Wische waren Germanen. Dem Besucher der Gemeinde Neukirchen bieten sich Möglichkeiten zu ausgedehnten und erholsamen Wanderungen durch die weite Landschaft der Elbtalaue an.